Förderverein zur Erhaltung der Krangener Dorfkirche e.V.

Auf die sehr engagierte Initiative des im Jahr 2011 leider verstorbenen Pfarrers Traugott Kuhnt begannen im Jahr 2003 frei nach dem Motto „Unsere Kirche muss im Dorf bleiben“ Bürger aus Krangen und Molchow mit der Sanierung der vom Verfall bedrohten Dorfkirche inmitten des Rundangerdorfes Krangen. Nicht nur in vielen gemeinsamen Aktionen sondern auch durch die Spenden der Krangener mit einer Gesamtsumme von 12.000 € wurde die Kirche vor weiterem Verfall geschützt.

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Renate und Roland Gruber als Hauptspender für die bauliche Erneuerung der Krangener Dorfkirche. Sie verbrachten viel Zeit an den Wochenenden in dem kleinen Rundangerdorf und waren von dem Engagement der Bürger aus Krangen und den umliegenden Dörfern begeistert, so dass sie mit einer sehr großzügigen Spende die Sanierung der Kirche in großem Umfang erst ermöglicht und seit dem unterstützt haben.

Renate und Roland Gruber engagieren sich für die Erhaltung sozialer und gesellschaftlicher Werte durch die Unterstützung hilfebedürftiger Kinder und pflegebedürftiger alter Menschen, aber auch für die Sanierung von historisch wertvollen Gebäuden und gründeten 2012 die Renate und Roland Gruber Stiftung. Nach dem Tod von Roland Gruber 2015 führt Frau Gruber das Werk beider fort und unterstützt auch weiterhin die Projekte des Fördervereins.

Aufgrund der vielen freiwilligen Einsätze warb der Ortskirchenrat für einen Förderverein zur Erhaltung der Kirche. Mit 18 Gründungsmitgliedern und Traugott Kuhnt als Vereinsvorsitzenden gründete sich im März 2010 ein gemeinnütziger Förderverein. Heute zählt der Verein bereits 30 Mitglieder, davon sind mehr als die Hälfte aktiv.

Entsprechend seiner Satzung, wie die Beschaffung von finanziellen Mitteln für die Erhaltung der Krangener Dorfkirche, die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege sowie die Förderung von Kunst und Kultur, veranstaltet der Förderverein seit dem Jahr 2011 kulturelle Veranstaltungen in der Kirche.

2012 übernahm Thomas Graap den Vereinsvorsitz. Er war begeistert von diesem schlichten Schinkelbau und hat als Ingenieur für Raumakkustik erkannt, dass der freie helle Innenraum für einen tollen Klang sorgt. So trieb er mit großem Engagement und Optimismus die Sanierung der Kirche zu einem gleichermaßen kirchlichen wie weltlich-kulturellen Ort der Begegnung voran.

Ab dem Jahr 2015 finden mit einem festen Jahresprogramm jährlich ca. 10 Veranstaltungen in der Krangener Dorfkirche statt. Das dafür notwendige Programmheft sowie die Plakate für die Bewerbung der einzelnen Veranstaltungen entwickelt der Verein selbst. Als besondere Programmhöhepunkte und Besuchermagnete haben sich dabei das „Sommerkino“, der „Weihnachtsmarkt im historischen Gewand“ sowie das „Konzert bis Fünf vor Zwölf“ am Silvesterabend herauskristallisiert, das auf eine Idee des am 30. September 2017 überraschend verstorbenen Vorsitzenden des Fördervereins, Thomas Graap, zurückging. Auch in seinem Sinne arbeitet der Förderverein weiter.

Mit den Einnahmen aus den Veranstaltungen und Spenden unterstützt der Förderverein den Gemeindekirchenrat Krangen sowie die Gesamtkirchengemeinde Ruppin als Bauherren bei der weiteren Sanierung und Belebung der Kirche. Er konnte mit diesen Geldern und vielen Eigenleistungen dazu beitragen, dass die Krangener Kirche über eine Sanitäranlage und eine Küche verfügt sowie einen isolierten Fußboden und eine Elektro- und Heizungsanlage hat. Ohne die vielen Arbeitseinsätze von Krangener, Molchower und auch Zermützeler Bürgern, die sich auch unabhängig von einer Mitgliedschaft im Förderverein immer wieder für die Kirche engagieren und wohlwollenden Geld- und Sachspenden, würde das Bauwerk nicht so in der Mitte des Dorfes dastehen.

Der Verein zählt inzwischen dreißig Miglieder. Die Mitgliedschaft ist nicht an Religions- oder Konfessionszugehörigkeit gebunden. Der Verein ist offen für alle, die sich für die Erhaltung des Kirchgebäudes einsetzen möchten. Der Jahresbeitrag beträgt 12 Euro.

 

2018 erhielt der Verein den Förderpreis der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft

  • plakette_schinkel
  • urkunde
Der Förderverein bedankt sich ganz herzlich für die Ehrung seiner ehrenamtlichen Tätigtkeit.
 

Förderverein zur Erhaltung der Krangener Dorfkirche e.V.
Dorfkirche
16827 Krangen
Vereinsregister: VR 4169 NP
Vorsitzende: Angela Stankoweit
Mobil: 0176 / 3908 09 36

Angela Stankoweit (Vorsitzende)
Bernd Joachimsmeier (stellv. Vorsitzender)
Rosita Wernicke (Schatzmeisterin)
Annette Sämann (Schriftführerin)
Christel Damerow (Beisitzerin)